Presseberichte

Bürgerstiftung möchte ihre Ideen vorstellen Engagement

Historica Montabaur lädt zu Informationsabend in der Stadthalle ein – Weitere Mitstreiter sind willkommen

wwz 23 01 2013Montabaur. Die historische Altstadt von Montabaur zu erhalten und zu gestalten sowie den traditionellen Stadtkern weiter zu beleben – das sind die erklärten Ziele der Historica Montabaur, einer gemeinnützigen Stiftungs-GmbH, die kürzlich von neun engagierten Bürgern aus der Kreisstadt ins Leben gerufen wurde. Nun möchte sich die Gruppe der Öffentlichkeit vorstellen, und dazu findet am Donnerstag, 31. Januar, ab 19 Uhr ein Informationsabend im kleinen Saal der Stadthalle Haus Mons Tabor statt.

In der Bürgerinitiative finden sich neben Unternehmern und Einzelhändlern auch Privatpersonen. Allen ist der historische Stadtkern Montabaurs ein wichtiges Anliegen für die Zukunft. Sie suchen weitere Engagierte mit einer gehörigen Portion Idealismus und einem Herzen für das gemütliche Flair einer Altstadt, die mit finanzieller, tatkräftiger oder ideeller Hilfe mitwirken wollen.

 

Geld und Investoren fehlen

Für die Initiatoren von Historica Montabaur – Alexandra Marx, Gabi Wieland, Adolf Becker-Flügel, Thomas Ferdinand, Dirk Günster, Erwin Krekel, Armin Rosentreter, Gilbert Skrebutis und Gerold Zabler – stimmen die Rahmenbedingungen von Montabaur durchaus: Neben dem ICE-Bahnhof und dem Tourismus sehen sie die Stadt auch in den Bereichen Bildung und Infrastruktur außergewöhnlich gut aufgestellt. Jetzt, so die Historica Montabaur, sei es an der Zeit, sich um eine Altstadt zu kümmern, der es an den Grundvoraussetzungen ebenfalls nicht mangelt. Die Zahl der historischen Gebäude ist groß, und viele Besitzer haben bereits Sanierungsarbeiten geleistet, doch noch immer gibt es viele Bauwerke, die unbedingt erhalten und geschützt werden müssten, so die Gesellschafter. Für eine liebevolle und lebenswerte Gestaltung fehlen manchmal die Gelder oder die Investoren.

Erste Projekte schon vorbereitet

Erste Lösungsansätze gibt es bereits: Hausbesitzern und Mietern, die ihr Heim auf Vordermann bringen wollen, möchten die Gesellschafter gern, wenn gewünscht, mit Rat und Tat zur Seite stehen. Denkbar wäre auch, dass die Historica Montabaur zeitweilig schützenswerte Gebäude übernimmt, um sich dann um eine Sanierung oder eine Nutzung zu kümmern. Denn, so die Gesellschafter einmütig, eine attraktive und lebendige Altstadt locke auch Besucher an.

Die ersten Projekte sind schon in Angriff genommen worden: Der große Gewölbekeller an der Stadtmauer (unterhalb der „American Sportsbar“) ist freigelegt. Das Fuhrmannskapellen-Ensemble nahe der katholischen Pfarrkirche und der Mädchenschulturm sind zur Sanierung vorbereitet. Die Stadtbefestigung als Gesamtensemble, wozu auch der Wolfsturm als Montabaurer Wahrzeichen zählt, ist als wichtiges Thema erkannt.

Beim Informationsabend im Haus Mons Tabor möchte sich die neue Gruppe Historica Montabaur mit Wort und Bild vorstellen. Alle Interessierten können sich bei freiem Eintritt über die Bürgerstiftung informieren. Bei einem Imbiss nach der Gesprächsrunde soll der Abend im Gewölbekeller an der Stadtmauer gemütlich ausklingen.

 

Westerwälder Zeitung vom Mittwoch, 23. Januar 2013

Presse-Archiv

Hier finden Sie unsere Veranstaltungsorte:

Historica Gewölbekeller
Kolpingstraße
(unter der Gaststätte "Mauerwerk")

56410 Montabaur

Historica Montabaur gGmbH
Gelbachstraße 2
56410 Montabaur

Copyright © Historica-Montabaur gGmbH - Alle Rechte vorbehalten
Supported by Dirk Heuser Consulting